Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erste_hilfe:vergiftung
Default message

Vergiftung (Intoxikation)

zu treffende Maßnahmen

  • Eigenschutz beachten
    • Vergiftung kann das normale Verhalten verändern (z.B. mit Aggression rechnen)
    • Betroffenen aus dem Gefahrenbereich retten wenn sich der Retter dabei nicht selbst in Gefahr begibt (z.B. giftiges Gas)
  • Wärmeerhalt (Patient zudecken)
  • anwesende Personen fragen wie die Vergiftung genau passiert ist, Umgebung nach Verpackungen etc. absuchen (ggf. auch giftige Pflanzen?)
    • Um welches Gift genau handelt es sich?
    • Welche Menge wurde aufgenommen?
    • Verpackungen aufbewahren und dem Rettungsdienst übergeben sofern dieser gerufen wird
  • Informationen zum Stoff über eine der Giftnotrufzentralen einholen
  • Bei Kindern auf jeden Fall den Rettungsdienst alarmieren!

Bei Bewusstlosigkeit:

  • sofort Rettungsdienst (nach-) alarmieren
  • in stabile Seitenlage bringen
  • permanente Überwachung der Vitalfunktionen
  • bei Herz-Kreislauf-Stillstand direkt mit Wiederbelebung beginnen

bei verschlucktem Gift

  • keinesfalls Erbrechen herbeiführen!
  • in kleinen Schlucken zu trinken geben, am Besten Wasser oder Tee. Keine Milch!

bei eingeatmetem Gift

  • Eigenschutz besonders beachten!
  • Möglichst viele Fenster öffnen oder Patient ins Freie bringen.

bei Kontakt des Gifts mit der Haut

  • Eigenschutz besonders beachten!
  • Kleidung im Betroffenen Bereich entfernen
  • Haut unter fließendem Wasser abwaschen

bei Kontakt des Gifts mit dem Auge

  • Auge unter fließendem Wasser mit weichem Strahl spülen (nicht zu weit aufdrehen)
  • Dabei das unverletzte Auge oberhalb des verletzten halten, da das Gift sonst auch in dieses hineinläuft

siehe auch: Augenverletzung

Vergiftung mit Chemikalien (z.B. Haushaltsreiniger)

  • Sind Verätzungen am Mund erkennbar:
    Mund vorsichtig mit fließendem Wasser ausspülen
  • Ist Schaum erkennbar oder kann davon ausgegangen werden, dass seifenhaltige Chemikalien (z.B. Spülmittel eingenommen wurden):
    Nichts zu trinken geben (verstärkte Schaumbildung)!

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

Symptome

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • verstärkter Speichelfluss
  • Schock
  • Erregtheit bis Aggression
  • Müdigkeit, Bewusstseinseintrübung bis Bewusstlosigkeit
  • Atemnot bis Atemstillstand

Quellenangabe

erste_hilfe/vergiftung.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/06 09:21 (Externe Bearbeitung)