Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


brand:allgemein:erkundung_brandeinsatz
Default message

Erkundung im Brandeinsatz

zu treffende Maßnahmen

Frontalansicht

  • Brandausbreitung über Fassade beachten
  • Viele Satellitenschüsseln → Wahrscheinlich Verständigungsschwierigkeiten!
  • Anzahl der Geschosse? → Abschätzung der Einsatzmöglichkeiten von tragbaren Leitern und Drehleiter
    • Neubauten: ca. 3m Höhe pro Geschoss
    • Altbauten: ca. 4m Höhe pro Geschoss

Befragung

  • Sind noch Menschen im Gebäude?
  • Ermittlung des Brandgeschoßes ggf. über BMA/Hausmeister/Pförtner/Mitarbeiter etc. → ggf. aufzeichnen lassen
  • Sind besondere Gefahren vorhanden? (ABC, Elektro, …)
  • Zugänge/Schlüssel vorhanden?
  • befragte Person ggf. nicht gehen lassen (aber Verhältnismäßigkeit der Mittel beachten), zum Warten an RTW oder Löschfahrzeug oder zur Polizei schicken

Zugänglichkeiten

  • Klingeltableau:
    • Wenn möglich nur beim Meldenden klingeln (sonst vielleicht Rauchausbreitung vom Treppenhaus in Wohnungen wenn alle Türen geöffnet werden)
    • Viele ausländisch klingende Namen → wahrscheinlich Verständigungsschwierigkeiten
    • Pro Wohnung mit 3 Personen rechnen die sich im Haus befinden
    • Nicht alle Klingeln gleichzeitig betätigen: Klingeltableau kann sich zum „Klingelstreich-Schutz“ sperren und funktioniert dann erstmal nicht mehr

Rundum-Ansicht

  • Außen- und Innenerkundung → Wohnungen, Technikraum, Keller
  • Rückansicht ggf. von einem weiteren Fahrzeugführer erkunden lassen
  • nach Möglichkeit eine nicht benötigte Einsatzkraft zur dauerhaften Kontrolle der Rückseite abstellen (zu rettende Menschen zeigen sich evtl. erst während des Einsatzes an einem Fenster auf der Rückseite)

sonstiges

  • Sicherheitstreppenraum vorhanden?
  • Aufzüge kontrollieren und stillsetzen, Feuerwehraufzug vorhanden?
  • Ausfall der Haustechnik prüfen
  • Steigleitung / Wandhydranten vorhanden? nass/trocken – Einspeisungs- bzw. Anschlussmöglichkeiten
  • Löschanlage vorhanden?
  • Überblick über die örtlichen Gegebenheiten durch Begehen eines anderen Regelgeschosses verschaffen
  • Feuerwehr-/Objektpläne nutzen falls vorhanden
  • Wetter beachten:
      • Abtreiben von Brandrauch
      • eingeschränkte Nutzbarkeit der Drehleiter
    • Kalte Temperaturen?
      • Löschwasser gefriert
      • Aufenthaltsmöglichkeit für gerettete unverletzte Personen
  • Örtliche Gegebenheiten:
  • Gefahren nach Gefahrenmatrix überprüfen

Quellenangabe

  • B4-Lehrgang 2013 an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie
brand/allgemein/erkundung_brandeinsatz.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/06 09:17 (Externe Bearbeitung)