Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


allgemeine_hilfe:tiefbauunfall
Default message

Tiefbauunfall

zu treffende Maßnahmen

  • Lage erkunden:
    • Bodenbeschaffenheit
    • Witterung
    • Versorgungsleitungen
  • Menschenrettung
    • Absuchen
      • Trümmerbereiche von außen nach innen Absuchen, höchstens 4 Meter Abstand zwischen zwei Helfern
      • Verschüttete sind durch Staub kaum von Trümmerteilen zu unterscheiden!
    • Durchsuchen
      • aller begehbarer und unbegehbarer, beschädigter und unbeschädigter Räume
      • im Erdgeschoss und Keller beginnen, danach die oberen Geschosse
      • besonders auf Winkel und Ecken achten, Personen in Panik verkriechen sich darin
      • in unbegehbare Räume rufen oder klopfen, bei Reaktion sofort mit Rettung beginnen
    • Suchen und Orten
      • ausreichend Personal verteilen, welches auf Hilferufe, Stöhnen und andere Geräusche achtet
      • absolute Ruhe an der Einsatzstelle auf Kommando „Ruhe für die Rettung“
      • Trümmerteile die in den Bereich hineinreichen für Klopfzeichen nutzen, z.B. Eisenträger, Rohre. Klopfzeichen: Einzelschlag, drei Schläge, Einzelschlag
      • an den wahrscheinlichsten Verschüttungsorten mit der Räumung beginnen
  • Verkehr umleiten / Absperren der E-Stelle
  • Personal begrenzen, auch mit Einsatzfahrzeugen Abstand halten
  • Abstützen um weiteres Nachrutschen zu verhindern
  • Frischluftzufuhr für Verschüttete, ggf. mit Belüftungsgeräten
  • Schließung der Versorgungsleitungen
  • ggf. Wasser abpumpen (Vorsicht Nachrutschgefahr!)

besondere Gefahren

  • Einsturz/stetige Veränderungen in der Statik von Trümmerteilen
  • Niederrieseln, Ersticken von Verschütteten durch feines Trümmergut
  • Verkehr
  • Baugrubenbegrenzung/Nachrutschen
  • Wasser/Schlamm
  • Versorgungsleitungen: Strom, Gas, Wasser, Dampf, Heizöl

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

Nachalarmierungen

  • Abstützmaterial
  • Baufirmen (Sonderfahrzeuge)
  • ggf. übergeordneten Führungsdienst
  • E-Werke
  • Gaswerke

Einsatzabschluss

  • Gewerbeaufsicht
  • Sicherung der E-Stelle
  • Rückbau durch den Betreiber
  • Übergabe der E-Stelle

Quellenangabe

  • Einsatzleiterhandbuch BF Kaiserslautern
  • Lehrgangsunterlagen „Technische Hilfeleistung“ des Landkreis Bad Dürkheim, Dünkelberg/Lander 2011
allgemeine_hilfe/tiefbauunfall.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/06 09:17 (Externe Bearbeitung)