Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


allgemeine_hilfe:person_unter_zug
Default message

Person unter Zug

siehe auch eisenbahn für weitere Maßnahmen

zu treffende Maßnahmen

  • Notfallmanager verständigen wenn noch nicht durch Leitstelle erfolgt
  • Bahnverkehr einstellen lassen. Freischaltung der Fahrleitung i.d.R. nicht notwendig, aber Stromabnehmer herunter fahren lassen.
    ggf. werden Nachbargleise von anderen Eisenbahnbetreibern betrieben
    • Sperrung von „normalen“ DB-Strecken und S-Bahn-Strecken muss seperat erfolgen
    • evtl. auch komplett anderer Gleisbetreiber
  • Betreuung von Augenzeugen, ggf. auch rettungsdienstliche Versorgung für diese nötig
  • Lokführer befragen, je nach psychischem Zustand
  • Betreuung/Information von Passagieren im Zug
    • evtl. Verletzte durch Notbremsung
    • besonders im Sommer/Winter: Heizung/Klimaanlage funktioniert nicht bei abgeschalteter Fahrspannung
  • ggf. Bildung von Einsatzabschnitten
  • ggf. Leiche abdecken um Einsatzkräfte und Passanten vor dem Anblick zu schützen

besondere Gefahren

  • lange Bremswege von Schienenfahrzeugen

Allgemeine (Vorgehens-)Hinweise

  • Zuständigkeit auf Bahnanlagen liegt bei der Bundespolizei
  • Unfallaufnahme durch Kripo, danach evtl. Amtshilfe bei Leichenbergung
  • Der Lokführer darf nach einer Person unter Zug nicht mehr weiterfahren, kann aber eingebunden werden (Helfen bei Evakuierung, Aufschließen von abgesperrten Klappen, …)

Quellenangabe

  • B4-Lehrgang 2013 an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie

Stichwörter

Bahn, S-Bahn, Suizid, Selbstmord

allgemeine_hilfe/person_unter_zug.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/06 09:17 (Externe Bearbeitung)